Vielen Dank für die rege Teilnahme an unserem Januar-Newsletter-Wettbewerb.
Die richtige Antwort war: Der Valentinstag wird in der Schweiz am 14. Februar gefeiert.

Den Blumenstrauss hat gewonnen:

Patrizia Solidoro

Herzliche Gratulation!

Letzte Änderung am Dienstag, 11 Februar 2020 21:04

Neophyten ist die Bezeichnung für Pflanzen, die erst seit der Entdeckung Amerikas (1492) bei uns absichtlich eingeführt oder versehentlich eingeschleppt wurden und in der Folge verwildert sind. Wörtlich übersetzt bedeutet Neophyten «neue Pflanzen». In der Schweiz haben sich rund 550 Arten angesiedelt. Die Mehrheit dieser gebietsfremden Pflanzen ist gut in unsere Umwelt integriert und hat die heimische Flora bereichert (z.B. die Rosskastanie oder das Kleine Springkraut).

Letzte Änderung am Montag, 13 Januar 2020 15:13

Wir liefern Ihren Blumengruss, den Sack Erde oder auch eine grosse Pflanze mit unserem eigenen Chauffeur an die gewünschte Adresse.

Wir liefern aber auch durch unsere Partnerfirmen des Fleurop-Netzwerkes und via den Paketdienst der Schweizer Post aus.

Haben Sie Fragen, dann rufen Sie uns einfach an Tel. 044 713 31 80

Letzte Änderung am Donnerstag, 24 Dezember 2020 11:30

Jetzt kommen Jack, Bruce, Bill, Max und seine Kollegen!
Ab sofort sind alle «Männerpflanzen» in Langnau und Wädenswil erhältlich. Ein Geschenk bei dem «Mann» mitwächst!

Bislang konzentrierte sich der Geschenkemarkt mit Blumen, Deko, Schmuck und Accessoires vor allem auf Ladys und bot wenig Spannendes für Kerle. Deshalb griff «Frau», wenn sie gar nicht mehr weiterwusste, auf Krawatten, Aftershave, Wein, Whiskey und Schokolade zurück.

Bildergalerie

View the embedded image gallery online at:
https://raschle.info/aktuell?limit=6&start=60#sigProIdc5451e4408
Letzte Änderung am Montag, 13 Januar 2020 15:13

Jetzt blühen die Holunder in den Gärten und an den Waldrändern. Was gibt es bei sommerlichen Temperaturen besseres, als ein Glas eisgekühlten Holundersirup?
Hier unser Rezept dazu:


Zutaten:
12 Dolden Holunderblüten (trockene, offene Blüten)
1 kg Zucker
1 lt. Wasser
2 Zitronen, in Scheiben geschnitten
40 g Zitronensäure

Zubereitung:
Holunderblüten nicht waschen, nur Insekten gut ausschütteln, Stiele kurz abschneiden.
Zucker und Wasser zusammen aufkochen, abkühlen lassen.
Zitronensäure beifügen, alles zusammen über die Holunderblüten giessen, ca. 1–2 Tage stehen lassen.
Flüssigkeit durch ein feines Tuch in eine Pfanne abgiessen, Flüssigkeit unter Rühren aufkochen,
siedend heiss in saubere, vorgewärmte Flaschen füllen, sofort verschliessen.

Letzte Änderung am Sonntag, 23 Juni 2019 20:48

Ja, Ja,  es war nur ein Aprilscherz!

Es war aber den Spass wert. Wir hatten viele tolle Reaktionen. Sogar der Blick-Online hat von unserer Aktion Wind bekommen und unseren Aprilscherz abgedruckt.

 

Zipfel, Sensationelle neue Gattungshybride

Innovation, von der Natur selber erschaffen. Sensationelle Kreuzung zwischen Zitrone und Apfel. Gattungshybriden sind eine Laune der Natur. Es gibt sie nicht nur bei den Pflanzen, sondern auch im Tierreich.

Ganz durch Zufall ist uns eine sensationelle Kreuzung zwischen einer Zitrone und einer Apfelsorte gelungen. Immer wieder entstehen in der Natur sogenannte Spontankreuzungen, nicht nur bei gleichen oder verwandten Gattungen, sondern auch bei recht unterschiedlichen. So gibt es immer wieder Verbindungen zwischen zwei Gattungen, die eigentlich nicht ganz zusammenpassen. In der Tierwelt sind es zum Beispiel das Maultier, eine Kreuzung zwischen Esel und Pferd, oder das Zebroid eine Kreuzung zwischen Zebra und Pferd.

In unserem Gewächshaus in Langnau am Albis, wo wir Kübelpflanzen und Obstbäume überwintern, ist es zu einer sehr unnatürlichen Verbindung gekommen. Hier hat sich eine Zitrone (Citrus x limon) mit Apfelbäumen (Malus Hybriden) gekreuzt. Wir sind sehr stolz, dass gerade in unseren Gewächshäusern es zu dieser nicht alltäglichen Kreuzung gekommen ist. Denn bei Pflanzen sind solche Gattungshybriden nicht sehr häufig. Meistens kommen aber dafür sehr spezielle neue Pflanzen hervor, wie in diesem Beispiel die „Zipfel“. Unser Team hat es im letzten halben Jahr geschafft, einige hundert Jungpflanzen zu produzieren. Die Abkömmlinge, sind ab dem 01.04. an beiden Standorten der Gärtnerei Raschle erhältlich. Zu jeder Pflanze gibt es eine ausführlich Pflegeanleitung.

Bildergalerie

View the embedded image gallery online at:
https://raschle.info/aktuell?limit=6&start=60#sigProId182986a6dd
Letzte Änderung am Dienstag, 02 April 2019 10:00

 

 

 Top-Fachberatung
durch gelernte Fachleute

 Lösungen nach Mass
Standard finden Sie überall

Natürlich einzigartig
persönlich, sympathisch, flexibel

 Leidenschaftlich kreativ
bei uns sprudelt die Kreativität

Raschle Langnau a.A.

  • Neue Dorfstrasse 35
    8135 Langnau am Albis
  • 044 713 31 80
  • Mo–Fr: 08:00 – 18:30 Uhr
    Sa: 08:00 – 17:00 Uhr
    Öffnungszeiten an speziellen Tagen

Raschle Wädenswil

  • Einkaufscenter «di alt Fabrik»
    Florhofstrasse 9, 8820 Wädenswil
  • 044 780 31 30
  • Mo–Fr: 08:00 – 19:00 Uhr
    Sa: 08:00 – 17:00 Uhr
    Öffnungszeiten an speziellen Tagen

Raschle Uznach

  • Rickenstrasse 1
    8730 Uznach
  • 055 280 22 70
  • Mo–Fr: 08:00 – 12:00 Uhr
               13.30 – 18.30 Uhr
    Sa: 08:00 – 16:00 Uhr
    Öffnungszeiten an speziellen Tagen
 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.